Psychotherapie bei chronischen Schmerzen Bei chronischen Schmerzen handelt es sich um ein multifaktorielles Geschehen , das heißt, nicht nur die körperliche Erkrankung sondern auch die Lebensbedingungen und Belastungen eines Menschen spielen bei der Schmerzverarbeitung eine große Rolle.  Es  gilt daher als wissenschaftlich erwiesen, dass dem chronischen  Schmerz mit einem komplexen bio- psychosozialen Krankheits- verständnis begegnet werden sollte. Eine Psychotherapie kann Sie in der Bewältigung Ihrer Schmerzerkrankung nachhaltig  unterstützen. Dabei geht es  darum, die Wechselwirkungen von Belastungen und Gefühlen auf die Schmerzwahrnehmung zu erkennen und zu beeinflussen. Ein weiterer Aspekt ist es, die Rolle des Schmerzes in ihrem Leben und die Auswirkungen auf Ihre Interaktion mit ihren Mitmenschen vor dem Hintergrund ihrer Lebenserfahrung zu verstehen. Entspannungsverfahren und Achtsamkeitsübungen tragen dazu bei, das Schmerzerleben zu beeinflussen und wieder ein Gefühl von mehr Selbstwirksamkeit zu entwickeln. Die Psychotherapie findet je nach Indikation in Einzel- oder Gruppensitzungen statt. In Einzelfällen kommt das Traumaexpositionsverfahren EMDR zum Einsatz.
Psychotherapie bei chronischen Schmerzen Bei chronischen Schmerzen handelt es sich um ein multifaktorielles Geschehen , das heißt, nicht nur die körperliche Erkrankung sondern auch die Lebensbedingungen und Belastungen eines Menschen spielen bei der Schmerzverarbeitung eine große Rolle.  Es  gilt daher als wissenschaftlich erwiesen, dass dem chronischen  Schmerz mit einem komplexen bio- psychosozialen Krankheits- verständnis begegnet werden sollte. Eine Psychotherapie kann Sie in der Bewältigung Ihrer Schmerzerkrankung nachhaltig  unterstützen. Dabei geht es  darum, die Wechselwirkungen von Belastungen und Gefühlen auf die Schmerzwahrnehmung zu erkennen und zu beeinflussen. Ein weiterer Aspekt ist es, die Rolle des Schmerzes in ihrem Leben und die Auswirkungen auf Ihre Interaktion mit ihren Mitmenschen vor dem Hintergrund ihrer Lebenserfahrung zu verstehen. Entspannungsverfahren und Achtsamkeitsübungen tragen dazu bei, das Schmerzerleben zu beeinflussen und wieder ein Gefühl von mehr Selbstwirksamkeit zu entwickeln. Die Psychotherapie findet je nach Indikation in Einzel- oder Gruppensitzungen statt. In Einzelfällen kommt das Traumaexpositionsverfahren EMDR zum Einsatz.